Geschichtliches zum Hotel - Gasthof Dallmayr

Das Gasthaus "Zum Dallmayr" wird im Häuserbuch der Stadt "Geilhoferhaus" genannt, nach der Familie Geilhofer, der das Haus mit realer "Gastwirtschafts- und Braurechtsgerechtsame" zwischen 1762 und 1812 gehört hatte. Als vormaliger Besitzer ist auch der Weinhändler Franz Pettenkofer verzeichnet.      
        
Nach weiteren Besitzerwechseln kaufte 1854 Albert Dallmayr die Gastwirtschaft mit Bierbrauerei und landwirtschaftlichem Anwesen.      
       
Sein Sohn Albert übernahm dann 1898 den Besitz . Dessen Sohn Albert bekam 1935 das Anwesen übergeben. Aus Altersgründen gab er die Brauerei 1970 auf und nach seinem Tod 1976 wurde der Betrieb von seiner Frau Walburga und seinen Söhnen Albert und Johann in mehreren Bauabschnitten zum "Hotel-Gasthof Zum Dallmayr" ausgebaut und umgestaltet.
       
Heute führen der gelernte Koch Johann mit seiner Frau Christa, die gelernte Restaurantfachfrau ist, den Betrieb.
 

Aktuelles